Zurück zur Übersicht

"Bauwerk des Jahres" für das Berufsschulzentrum für Handel und Verwaltung

19.10.2018 I Am vergangenen Donnerstagabend wurden in der HafenCity die spannendsten Bauten 2017 vom Hamburger Architekten- und Ingenieurverein ausgezeichnet. Der Hamburger Architekten- und Ingenieurverein vergibt seit 1979 die Auszeichnung, um vorbildliche Gebäude und städtebauliche Anlagen, deren herausragende Qualität das Ergebnis einer erfolgreichen Zusammenarbeit von Architekten, Ingenieuren und Bauherren ist, zu würdigen. Es erfüllt uns mit Stolz und Freude, eine der Auszeichnungen für das Berufsschulzentrum für Handel und Verwaltung entgegennehmen zu dürfen, welche von APB. Architekten BDA gestaltet wurde. 

In einer Bauzeit von etwas mehr als 2 Jahren entstanden ca. 23.000 qm Nutzfläche, die im Rahmen einer Öffentlich Privaten Partnerschaft durch die FMHH über 25 Jahre betrieben werden. In diesem Einzelhandelszentrum mit zwei Schulen, konzentrieren sich alle Kaufleute und Verkäufer im Einzelhandel. Die Zusammenführung am Standort stützt die Differenzierung in den Schwerpunkten der Einzelhandelsausbildung.

Durch die Neugestaltung des Schulstandorts wurden die drei Schulgebäude geschickt angeordnet, sodass eine Piazza mit mehreren Sichtachsen und Zugängen zur Eifelstraße, dem Aufschläger Weg und der Anckelmannstraße entstehen. Ausgehend von der Piazza werden die hohen Eingangshallen der Gebäude mit den großzügig gestalteten Freitreppen erschlossen. Die vertikal gefalteten Fassaden lassen durch die differenzierte Lichtreflexion ein Spiegelkabinett anmuten, so die Jury.